Streit um den Ehrenplatz – Serie: Vietnam, Fernreise zur inneren Mitte (Teil 6/9)

228
Stilvolles Postamt in Saigon. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Vietnam, 10.9.2015

Saigon, Vietnam (MaDeRe). Eine Insel der Ruhe findet sich dagegen mitten in der Altstadt, gleich gegenüber der ganz in Rot gehaltenen Kathedrale. In dem wohl schönsten Postamt Asiens, dessen verspielte gelbe Fassade den Besucher ehrfurchtsvoll verstummen lässt. Doch die eigentliche Überraschung vollzieht sich erst in der geräumigen Innenhalle, deren Stirnwand geziert wird von dem Porträt eines sympathisch dreinschauenden Ho Chi Minh. Einst politischer Gegner, der an dieser Stelle natürlich nicht immer einen Ehrenplatz beanspruchen konnte.

Der stand hier in der Mitte der Halle stets einem kleinen, bescheiden auftretenden Gentleman zu. Seit Jahrzehnten sitzt er fast täglich an einem unscheinbaren Tischchen und ist für viele Bewohner Saigons aus ganz praktischen Gründen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch wie mit ihm ins Gespräch kommen? Ein kleines ihm präsentiertes Notizbuch hilft schließlich weiter.