Habsburgischer Doppeladler im Wappen – Serie: Der Hochschwarzwald (Teil 3/9)

26
Fassade von Parkhotel Adler. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Hochschwarzwald, 30.0i.2012

Hochschwarzwald, Deutschland (MaDeRe). Eines jedoch verband Marie-Antoinette mit diesem außergewöhnlichen Anwesen: Beide gehörten zum Hause Habsburg, dessen politischer Einfluss sich damals auch über den deutschen Südwesten erstreckte. Folgerichtig wurde irgendwann einmal aus der alten Poststation das „Parkhotel Adler“, das völlig zu Recht den habsburgischen Doppeladler bis heute in seinem Wappen führt. Eine Erfolgsgeschichte, die sich längst als ein Mythos in die Geschichte dieser Region einfügt.

Servieren der Schwarzwälder Kirschtorte im „Diva Café“. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Hochschwarzwald, 30.0i.2012

Heute mit einem ähnlichen Bekanntheitsgrad wie die ebenso legendäre „Schwarzwaldklinik“. Jene Kult-Fernsehserie, deren Darsteller, allen voran Hauptakteur Klausjürgen Wussow als „Professor Brinkmann“, sich einst im „Parkhotel Adler“ von den Dreharbeiten erholten. Und mit Ihnen fühlen sich bis heute Größen aus Showbizz und Sport, aus Politik und Kultur wegen seiner stilvollen Eleganz, seiner ausgefallenen Kulinarik und seiner hochrangigen Wellness-Kultur angezogen. Bereits die Eintragungen in das „Goldene Buch“ des Hotels erweisen sich als Fußnoten zur deutschen Zeitgeschichte.

Speiseraum des Parkhotels Adler. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Hochschwarzwald, 30.0i.2012