Emotionen angesichts eines Mythos – Serie: Kunst- und Naturschätze in Ägypten (Teil 4/8)

21
Heißluftballons vor Sonnenaufgang. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Theben-West, 3.12.2012

Luxor, Ägypten (MaDeRe). Doch dann öffnet sich im Zentrum des zerklüfteten Gebirgsmassivs von Theben-West das mit Spannung erwartete Tal der Könige. Legendäre Begräbnisstätte der Pharaonen des Neuen Reiches über viele Generationen. Oftmals ausgeplündert durch findige Grabräuber, die die kostbaren Grabbeigaben sofort einschmolzen oder durch Weiterverkauf über die ganze Welt verstreuten.

Goldmaske des Pharaos Tutanchamunl. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Luxor, 2.12.2012

Nur die heute berühmteste aller Totenkammern entging ihrem Zugriff – das Grab des jugendlichen Pharaos Tutanchamun mitsamt seiner betörenden Totenmaske. Ein Zufallsfund des britischen Archäologen Howard Carter vor genau einhundert Jahren, dessen Einmaligkeit den Mythos begründete, der sich in Windeseile verbreitete.

Fotoreportage

Siehe auch die Fotoreportage: Über Theben schweben von Dr. Bernd Kregel.

Reisehinweise

Siehe auch die Reisehinweise – Serie: Kunst- und Naturschätze in Ägypten (Teil 8/8) von Dr. Bernd Kregel.

Vorheriger ArtikelEine Reise mit MS Santa Rosa – Logbuch: Kurs Südamerika 2012
Nächster ArtikelEine Reise mit MS Santa Rosa – Logbuch: Kurs Südamerika 2012