„Wenn die stille Zeit vorbei ist, dann wird es auch endlich wieder ruhiger“ – Wenn nicht, dann besser Orte der Stille suchen mit dem Bildband „Pilgerwege in Deutschland“

0
398
Auf der Suche nach der Stille. Pilgerwege in Deutschland. © Kunth

Berlin, Deutschland (MaDeRe). Valentin Ludwig Fey war ein Kluger. Der Ausspruch „Wenn die stille Zeit vorbei ist, dann wird es auch endlich wieder ruhiger“ geht auf ihn, der unter dem Künstlername Karl Valentin bekannt wurde, zurück.

Von Valentin zum Wandern

Er selbst sprach über sich als Humorist, Komiker und Stückeschreiber. Andere nannten den Mann mit dem begnadeten Sprachwitz „Wortzerklauberer“. Wem es einerseits wie Valentin gehen sollte, wem also der ständigen Kampf mit Beamten und alltäglichen Basisbanalitäten, einem Politik und Presse zum Himmel stinkt und man ständig Stunk bekommt, weil man …, ach, lassen wir das, wieso, weshalb und warum spielt dabei keine Rolle. Wem andererseits die Rolle als Humorist, Komiker und Stückeschreiber nicht behagt, der findet vielleicht Ruh` beim Wandern.

Grüne Landschaften

Zwar ist „Wandern … eine Tätigkeit der Beine“, aber das sei laut Josef Hofmiller auch „ein Zustand der Seele“. Und „was für das Wandern“ gelte, so steht es auf dem Umschlag des Buches „Pilgerwege in Deutschland“ aus dem Kunth-Verlag, das sei „auch im höchsten Maße für das Pilgern zutreffend. Schritt für Schritt findet man utnerwegs zu sich selbst. Um zu einer Entschleunigung zu gelangen und die Alltagssorgen außen vor zu lassen, braucht es nicht viel mehr als einen stillen Weg durch grüne Landschaften“.

Pilgerwege

Die Landschaften, durch die man in der Bundesrepublik Deutschland wandern könnte, sind nicht Naturlandschaften, sondern Kulturlandschaften. Doch für „Pilgerwege in Deutschland“ wurden wirklich gute ausgewählt: Via Jutlandica, Via Baltica, Pilgerweg der heiligen Birgitta von Schweden, Wunderblutweg Berlin – Bad Wilsnack, Jacobusweg, Lüneburger Heide, Sigwardsweg, Hermannsweg, Pilgerweg Loccum – Volkenroda, Harzer Klosterwanderweg, Via Regia, Lutherweg, Rheinischer Jakobsweg, Auf dem Jakobsweg durch die Eifel, Elisabethpfad, Bonifatius-Route, Rheingauer Klostersteig, Mosel-Camino, Wendelinus-Pilgerweg, Pfälzer Jakobsweg, Jakobsweg Main-Taubertal, Martinuswege: Regionalweg Nord, Auf dem Jakobsweg durchs Altmühltal, Kinzigtaler Jakobsweg, Neckar-Baar-Jakobusweg, Beuroner Jakobsweg, Martinuswege: Regionalweg Südwest, Martinuswege: Regionalweg Süd, Crescentia-Pilgerweg, Münchner Jakobsweg, Heilige Landschaft Pfaffenwinkel (Westschleife) und Jakobsweg Isar – Loisach – Leutascher Ache – Inn.

Dass man durch Kulturlandschaften wandern würde, das zeigen auch die vielen bunten und stimmungsvollen Bilder im Buch, die zum Besuchen der abgebildeten Ort einladen. Sie werden wie auch die Route bestens beschrieben. Zu jedem Pilgerweg gibt es eine Karte zur groben Orientierung und einen einen Vorschlag für Etappen. Zudem werden Ortschaften und Gotteshäuser am Wegesrand kurz vorgestellt.

Um Anregungen für den Aufbruch ins Wandern und Pilgern zu bekommen, ist dieses Buch bestimmt nicht das falsche. Anschließend sollten Sie jedoch statt einer Bibel besser Valentins Gesammelte Werke mitnehmen. Humor kann auch beim Wandern und Pilgern helfen.

Bibliographische Angaben

Auf der Suche nach Stille – Pilgerwege in Deutschland, Bildband, 288 Seiten, 373 Abbildungen, Format 23,1 x 29,5 cm, gebunden, mit Halbleinen, Verlag: Kunth, ISBN: 978-3-95504-879-2, Preise: 34,95 EUR (BRD), 36 EUR (Österreich), 47,90 SFr