Eine Regenjacke für Regentage in Fjordblau

43
MEN'S RWB RIGGING RAIN JACKET oder Eine Regenjacke für Männer in Deep-Fjord-Blau. © Helly Hansen

Berlin, Deutschland (MaDeRe). Fjordblau und Jacke, das kann nur von Helly Hansen sein. Richtig, die praktische Jacke für Regentage im eleganten Fjordblau ist eine der Marke Helly Hansen. Daß hinter dem Funktionsbekleidungshersteller mit dem Kürzel HH seit ein paar Jahren die Kapitalgesellschaft Canadia Tire Coporation mit Sitz in der Westminister-Monarchie Kanada, das ist bekannt.

MEN’S RWB RIGGING RAIN JACKET oder Eine Regenjacke für Männer in Deep-Fjord-Blau. © Helly Hansen

Doch zur Regenjacke für Regentage in Fjordblau ist noch das eine oder andere anzumerken. Die scheinbar luftig-leichte Jacke in den Konfektionsgrößen S, M, L, XL und XXL verfügt beispielsweise über eine Kapuze. Keine Angst, sie ist ausreichend winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv und strapazierfähig. Der Hersteller, der auf seiner Heimatseite hellyhansen.com im Weltnetz auf das „bewährte HELLY TECH® Protection-Gewebesystem“ hinweist, gibt in diesen Funktionskategorien jeweils 4 von 6 Punkten.

MEN’S RWB RIGGING RAIN JACKET oder Eine Regenjacke für Männer in Deep-Fjord-Blau. © Helly Hansen

Sie eigne sich nach Herstellerangaben zudem für das Leben in der Stadt. Allerdings möchte man die Jacke, die außen wie innen (Futter 1 und 2) aus 100 Prozent Polyester besteht, nicht unbedingt im norwegischen oder kanadischen Winter ausprobieren, sondern eher im Frühling und höchstens noch an sommerlichen Regentagen.

MEN’S RWB RIGGING RAIN JACKET oder Eine Regenjacke für Männer in Deep-Fjord-Blau. © Helly Hansen

Zwei Taschen mit Reißverschluß sowie verstellbaren Bündchen für die Kapuze sind auch mit dabei und ein Gummi-Logopatch auf dem linken Arm und hinter auf der Schulter und zwar ganz in Schwarz auf Fjordblau.

MEN’S RWB RIGGING RAIN JACKET oder Eine Regenjacke für Männer in Rot. © Helly Hansen

Daß es die „MEN’S RWB RIGGING RAIN JACKET“ auch in Rot gibt, das sei hiermit geschrieben. Viel Vergnügen beim Tragen!

Vorheriger ArtikelLuxus trifft auf Individualismus: Urlaub mit „EuroParcs“
Nächster ArtikelDie strahlende Schönheit Südfrankreichs – Aus der genussreichen Perspektive des Nicko-Flussschiffs „Bijou du Rhone“