Von Coquimbo nach La Serena – Serie: Rund um Südamerika (Teil 14/37)

0
139
Coquimbo, Hafenstadt in der Región de Coquimbo, Chile. Quelle: Pixabay, Foto: Anibal Contreras, BU: Stefan Pribnow

Coquimbo, Chile (MaDeRe). 19. Tag. Von der Hafenstadt Coquimbo mit ihrem typisch chilenischen Straßenbild und den zahlreichen Fischrestaurants fährt man über die Küstenstraße nach La Serena, Hauptstadt der Region. Der alte Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Stadt ist. Auf dem Markt La Recova, werden Kunsthandwerkstücke aus Holz und der typisch chilenisch Lapislazuli-Stein angeboten, Keramik in indianischem Stil sowie Textilien aus Alpacawolle. Die landschaftlich reizvolle Fahrt führt danach in das schöne Elqui-Tal, der Wiege des chilenischen Nationalgetränks Pisco. Dieses fruchtbare Tal erstreckt sich östlich von La Serena entlang des gleichnamigen Flusses. Hier werden aufgrund der idealen klimatischen Bedingungen unter anderem Feigen, Oliven, Papayas, Chirimoyas, Aprikosen und Pfirsiche angebaut – vor allem aber Trauben. Die hier in Chiles nördlichstem Weinanbaugebiet wachsenden Tafeltrauben werden nicht nur zu Wein, sondern auch zum traditionellen Pisco verarbeitet.

Die Besonderheit der Region von Coquimbo liegt im Kontrast von schönen Stränden, üppiger Vegetation und felsiger, wüstenhafter Landschaft. Mehr als ein Dutzend großer Observatorien haben Nordchile wegen seiner besonderen geografischen Lage und den optimalen klimatischen Bedingungen als Standort auserwählt. Aufgrund der extremen Trockenheit gibt es hier den klarsten Sternenhimmel der Erde

Tipps Coquimbo, La Serena

Symbol des Christentums: Man kann es schon von weitem sehen – das Symbol des Christentums auf dem Berg „El Vigá de Coquimbo“. Das Symbol ist das dritte Millennium Kreuz. Es ist 83 Meter hoch und 40 Meter breit. Die Aussicht mit einer 360 ° Panoramasicht über Coquimbo und Umgebung ist sehr lohnend.

La Recova: La Recova – das Herz von La Serena. La Recova ist ein Straßenmarkt, der verschiedene Dinge an etwa 140 Ständen anbietet.

Souvenirs: Andenken sind Textilien, wie bunte handgewebte Ponchos, Pullover aus Lamawolle, Vicuña-Läufer und Kupferarbeiten. Günstig sind auch Halbedelsteine, wie Lapislazuli, Jade, Amethyste, Agate und Onyx.

20. Tag: Ankunft in Valparaiso, Chile. Um acht Uhr morgens läuft MS „Delphin Voyager“ in Valparaiso ein. Damit beginnt der zweite große Abschnitt der Reise.