Schweben über dem Wasser – Serie: Kambodschas Inseln neu entdecken (Teil 4/8)

46
Endlos-Pool auf Song Saa. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Kambodscha, 14.11.2012

Kambodscha (MaDeRe). Den Anfang dieser Entwicklung macht die kleine Zwillingsinsel Song Saa, die als erste Privatinsel der Region erst vor wenigen Jahren als touristisches Refugium eröffnet wurde. Mit einem Schnellboot ist sie von Sihanoukville aus in einer halben Stunde leicht zu erreichen. Bereits bei der Anfahrt fallen am Strand die gepflegten Pfahlbauten ins Auge. Sie gewähren durch ihre günstige Lage offensichtlich einen unmittelbaren Zugang zum Meer. In der Mitte der Insel dagegen ducken sich Dschungel-Bungalows unter ausladende Palmen-Blätterdächer und geben den Blick frei über die kleine Tropeninsel bis weit hinaus über das bläulich schimmernde Meer. Ein Südseeparadies im Golf von Thailand?

Überwasser-Restaurant von Song Saa. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Kambodscha, 14.11.2012

Und immer wieder, so wird schon beim ersten Landgang deutlich, ist es das ständige Schweben über dem Wasser, bei dem sich das wohlige Gefühl des Abgehobenseins einstellt. In weitem Bogen schwingt sich ein Holzsteg über die Wasseroberfläche hinüber zu dem Restaurant auf Stelzen, das zusammen mit der stilvollen Bar eine architektonische Einheit bildet. Hier zu sitzen auf einer der beiden Terrassen, nur getrennt von den herauf schwappenden Wellen durch einen Bretterboden aus Treibholz, macht neugierig auch auf alles Andere, das man sich hier sonst noch hat einfallen lassen.

Vorheriger ArtikelNeues Leben auf Robinson-Crusoe-Inseln – Serie: Kambodschas Inseln neu entdecken (Teil 3/8)
Nächster ArtikelLuxus in Harmonie mit der Natur – Serie: Kambodschas Inseln neu entdecken (Teil 5/8)