Ocean Polo in der Farbe Deep Fjord oder Ein Polohemd für Sonne, See und eine leichte Brise

117
"Ein schnelltrocknendes Poloshirt mit UPF 50+ Sonnenschutz.", teilt Helly Hansen zu diesem Polohemd mit. © Helly Hansen, BU: Ole Bolle

Berlin, Deutschland (MaDeRe). Unter der Rubrik „Men’s ocean quick-dry Polo“ finden sich aktuell auf der Heimatseite hellyhansen.com im Weltnetz sieben Polohemden, die auch als Ocean Polo bezeichnet werden. Quick dry? Nun, die sollen nicht nur in einem Fjord oder auf einer Förde flott trocknen. Daß die Wasserdichte beim Hersteller der Marke Helly Hansen mit 1/6 gering angegeben wird, das ist klar, aber dazu wird „schnell trocknend“ vermerkt. Außerdem heißt es, daß das Polohemd „Feuchtigkeit von der Haut“ wegleite.

Nicht nur das, der Stoff gilt mit 4/6 als „äußerst atmungsaktiv“ und „sehr leicht“ (5/6) sei er auch. So darf man das schreiben, denn so trage ich das Ocean Polo in Deep Fjord, mit dem ich bemustert wurde. Locker und leicht unter herbstlicher Sonne an einer schmalen Meeresbucht paßt auch die Deep Fjrod genannte Farbe, die auch als kräftiges maritimes Blau bezeichnet werden darf.

Die Ärmelbündchen sind nicht nur gerippt, ein „Ocean-Crossing-Grafiklogo“ befindet sich am rechten Ärmel auf einem Poloshirt von Helly Hansen. © Helly Hansen, BU: Ole Bolle

Das Polohemd gilt zudem als UPF 50+ und läßt weniger als ein Fünfzigstel der ultravioletten Strahlung durch. Anders formuliert: rund 98 Prozent der UV-Strahlung werden abgeblockt. Am und auf dem Meer ist das nicht unwichtig.

Was der Hersteller mitteilt: „Es hat einen klassischen Stil mit gerippten Saum und Kragen sowie einer dreifachen Knopfleiste. Das Poloshirt wird aus Oceanbound-Recyclingmaterial gefertigt, das aus wiederverwendeten Kunststoffen besteht, die sonst die Meere verschmutzen würden. Fiber Content: Außenmaterial: 100 % Polyester (recycelt). Shell 2: 96 % Polyester (recycelt), 4 % Elastan.“

Das berühmte „HH® Logo im linken Brustbereich“ eines Polohemdes von Helly Hansen. © Helly Hansen, BU: Ole Bolle

Wenn zur Sonne an der See auch noch etwas Wind kommt, also die berühmte leichte Brise, dann mag der eine oder andere gewitzigt die drei Knöpfe am Kragen nutzen und sich zugeknöpft geben. Möglich wäre das mit diesem maritimen Polohemd der Marke Helly Hansen.

Vorheriger ArtikelFotoreportage: Unterwegs auf dem Amazonas des Nordens (Montag, den 3. Oktober 2022)
Nächster ArtikelMit dem Rasenden Roland durch die herbstliche Landschaft der Insel Rügen