Kletterwald Schorfheide – Klettern, wo die Wölfe heulen

Einen etwas anderen Baumkronenpfad bietet der Kletterwald Schorfheide.

Schorfheide, Deutschland (MaDeRe). Dort, wo die Wölfe heule, das können zweibeinige Kumpel vom Canis lupus sowie Herrchen und Frauchen von Hunden sich von Baum zu Baum hangeln, denn direkt am Wildpark Schorfheide bei Groß Schönebeck im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin befindet sich der Kletterwald Schorfheide.

Ein wunderschön grüner Kletterwald inmitten der Schorfheide. © Kletterwald Schorfheide, BU: Stefan Pribnow

Während im Wildpark neben Wölfen auch Fischotter, Rothirsche, Damhirsche, Wildschweine und Europäische Mufflons sowie Wiesente Elche, Luchse und Przewalski-Pferde zuhause sind, schauen im Kletterwald nur Eichhörnchen und vor allem einheimische Vögel vorbei. Vielleicht fliegt auch einmal der Weißstorch über die Anlage, denn der ist in fast jedem Dorf der Schorfheide heimisch.

Frisches Grün und flotter Schritt im Kletterwald Schorfheide. © Kletterwald Schorfheide, BU: Stefan Pribnow

Bei Weißstörchen und Wild scheint das größte zusammenhängende Waldgebiet der Bundesrepublik Deutschland beliebt und darin darf auch seit einigen Jahren geklettern werden und zwar von Baum zu Baum.

Wipfelglück im Kletterpark Schorfheide. © Kletterwald Schorfheide, BU: Stefan Pribnow

Bei Sonnenschein und sogar wenn es regnet darf geklettert werden, denn die Sicherungssysteme würden auch bei Nässe ihre Funktionalität nicht verlieren. Im Kletterwald stehen Schilder mit Hinweisen und Sicherheitsregeln. Außerdem bekommt jeder Kletterer eine Einweisung ins Klettern im Kletterwald Schorfheide. Schmuck sei beispielsweise abzulegen und lange Haare seien zusammenzubinden. Eine Person dürfe immer zur Zeit im Element sein, aber bis zu drei Personen auf einer Plattform.

Gut gesichert geht es vorwärts immer im Kletterwald Schorfheide – und durchaus hoch hinaus bis unter die Wipfel. © Kletterwald Schorfheide, BU: Stefan Pribnow

Festes Schuhwerk müssen alle an den Füßen haben, mitunter sind gute (Kletter- oder Fahrrad-)Handschuhe eine kluge Wahl.

Fit for fun. © Kletterwald Schorfheide, BU: Stefan Pribnow

Wer beim Klettern Energie auftanken möchte, Speis und Trank möchten mitgebracht werden, Plätze für Rast und halbwegs Ruhe sind vorhanden. Hunde und Herrchen sowie Frauchen sind herzlich Willkommen, auch wenn sie nur zuschauen. Dann ist für sie der Eintritt in den Kletterwald frei. Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren zahlen derzeit 12 Euro, Schüler, Lehrlinge und Studenten 15 Euro und alle Erwachsenen 18 Euro. Vor Ort wird bar bezahlt.

Von Anfang November bis Mitte/Ende März herrscht übrigens Winterpause. Doch mit dem Frühling beginnt der Spaß im

Kletterwald Schorfheide

Adresse: Prenzlauer Straße 16, 16244 Schorfheide OT Groß Schönebeck

Kontakt: Telefon: 033393-65855, E-Mail: info@wildpark-schorfheide.de

Heimatseite im Weltnetz: https://www.wildpark-schorfheide.de/

Öffnungszeiten: in der Regel ab 10 Uhr geöffnet bis zum Abend, allerdings wird auch Nachtklettern angeboten.