Ein Meer voller Inseln, die San-Blas-Inseln im Karibischen Meer vor Panama – Serie: Rund um Südamerika (Teil 5/37)

0
498
Eines von sehr, sehr vielen San-Blas-Inseln. Quelle: Pixabay, Foto: jakobhanbergerequmenia, BU: Stefan Pribnow

El Porvenir, San-Blas-Inseln, Panama (MaDeRe). Heute ist der 6. Tag der Reise rund um Südamerika. Der Archipel von San Blas erstreckt sich entlang der karibischen Nordküste Panamas mit über 300 Inseln und Inselchen. MS Delphin Voyager steuert die sogenannte Carti-Inselgruppe an und ankert vor El Porvenir. Diese Inselgruppe liegt direkt vor der Festlandspitze Punta de San Blas im Eingangsbereich in die Bucht Bahia de San Blas.

San Blas ist Heimat und Territorium der Kuna, der Ureinwohner Panamas. Seit 1930 haben sie sich das Recht auf ein eigenes Landesgebiet mit Selbstverwaltung erkämpft und bewahrt. Das Territorium wird in ihrer Sprache als Kuna Yala bezeichnet. Aufgrund der relativen Autonomie und Abgeschiedenheit konnte die ethnische Gruppe der Kuna ihre Kultur bis heute weitgehend erhalten. Diese paradiesischen Inseln sind eine der wenigen ursprünglichen Kulturen des amerikanischen Doppelkontinents, die von der kolonialen Epoche und ihren Folgen kaum berührt wurden.