Winterliches Vergnügen im Brandnertal in Vorarlberg

44
Im Sessellift über dem Brandnertal. © Foto: Thilo Scheu

Bludenz, Voralberg, Schweiz (MaDeRe). Es knirscht, es rutscht, es erfreut, es strengt an und man tut nur es nur im Winter: Schneeschuhwandern. Das Brandnertal bei Bludenz, im Süden Vorarlbergs, bietet in der Wintersaison mit seinen Bergdörfern Brand und Bürserberg beste Ausgangspunkte für ein solch hektikfreies Naturerlebnis.

Folglich, warum nicht einmal mit zackenbewehrten Schneeschuhen durch jungfräulichen Tiefschnee rund um Mondspitze, Tschengla und Fundelkopf stapfen?

Ab durch die Mitte

Schneeschuhwandern ist kinderleicht – nach ein paar Minuten hat man sich an die fremdartigen Gerätschaften unter den Füßen gewöhnt. Nun heißt es nur noch genießen und die Kondition richtig einschätzen, denn so eine Tour durch tiefen Schnee ist je nach Länge der Wanderung und Steilheit des Geländes mühelos bis durchaus anstrengend, aber immer reizvoll. Beim Durchstreifen des Brandnertals sollte man nicht überall ungestüm in die Wildnis „reinhirschen“, wie es Karl Wächter, ein geprüfter Winterwanderführer erklärt. Besser man hält sich an vorgegebene Routen oder begibt sich in die Obhut eines mit der Region vertrauten Guides, der am besten weiß, welche ökologisch sensiblen Bereiche man zum Schutz der Flora und Fauna nicht betreten sollte. Mit etwas Glück erspäht man dennoch Rotwild und Co und abends, ausgestattet mit einem Bärenhunger, reserviert man einen Tisch in der Rufana Alp auf dem Hochplateau der Tschengla nur wenige Minuten vom Ferienpark Landal Brandnertal entfernt. Am freitäglichen Fondueabend auf der Alp schmeckt das Fleisch- oder Käsefondue in rustikalem Ambiente wunderbar. Versprochen.

Gepflegte Pisten für Skifahrer, Snowboarder und Rodelfreunde

Frisch gestärkt, erobert man tags darauf das Skigebiet Brandnertal mit seinen 55 Pistenkilometern. Das überschaubare Refugium mit hauptsächlich blau- und rotmarkierten Abfahrten stillt hervorragend die winteraktiven Ansprüche von Anfängern und leicht fortgeschrittenen Alpinskifahrern. Besonders Familien und Kinder fühlen sich hier willkommen und bestens versorgt. Allein die Fahrt mit der auf 1700 Meter pendelnden Panoramaseilbahn, die Skifahrer von einem Skigebiet ins andere bringt, ist aufgrund des Ausblickes ein Erlebnis und macht Lust auf viele Pistenkilometer. Topfahrer, die ihre sportlichen Grenzen ausloten möchten und Liebhaber feuchtfröhlicher Après-Ski-Partys kommen in Brand und Bürserberg sicher nicht voll auf ihre Kosten. Wer jedoch ein Snowboard sein Eigen nennt, dieses beherrscht und für den Begriffe wie Flying Squirrel, Frontside Rodeo oder Double Back Flip keine böhmischen Dörfer sind, vergnügt sich nahezu grenzenlos in einem der spektakulärsten Funparks in Vorarlberg. Der letztes Jahr im Bereich der Glattjochbahn erbaute Funpark „Backyards“ wird in der Wintersaison 2011/2012 umziehen, einen Relaunch erhalten und sich auf einer Länge von etwa 600 Meter frisch und abwechslungsreich am Melkbodenlift präsentieren.

Immer eine packende und flotte Alternative zu einem reinen Skitag ist eine Rodelpartie. Unschlagbar und als Halbtagestour machbar ist die 5 km lange Naturrodelbahn Schattenlagant in Brand. Vor dem Vergnügen gesellt sich allerdings etwa Mühe hinzu, denn zuerst heißt es einige Zeit empor wandern. Die winterliche Schneekulisse oder eine kurzweilige Geschichte rund um die Sagenwelt des Brandnertals versüßen den Aufstieg. Vielleicht erzählt man sich die wundersamen Taten des Jägers aus Brand, der den Gipfel des Zimper erklomm und beim Abstieg nur durch eine schmerzhafte List knapp dem Tode entkam. Ein wenig familienfreundlicher gibt sich die Sage um das Wildmännle auf der Alpe Zalim. Doch nun zurück zur Alpe Untere Schattenlagant, dem Startpunkt der Schlittenfahrt. Es kann los gehen. Helm auf, anschieben, aufsteigen und schon saust man unbeschwert bergab. Wer einmal des nachts auf den Schlitten steigen und dabei auch noch seine Mitstreiter sehen möchte, begibt sich zur Rodelbahn Eggen, die mit einer Flutlichtanlage ausgestattet ist.

Alpenstadt Bludenz

Von den Pisten im Brandnertal sind es nur ein paar Skilängen nach Bludenz, der Vorarlberger Alpenstadt mit seiner sehenswerten Altstadt. Auf einem Rundgang informieren 13 Thementafeln über die Historie der Stadt zwischen Silvretta und Bodensee. Auf der nicht allzu langen Tour, die am Josef-Wolf-Platz beginnt, erfährt man etwas über die Patrizierhäuser, den Handel, die Industrie und an der St. Laurentiuskirche dies und das über die geistliche Obrigkeit. Das im gotischen Stil erbaute Gotteshaus und Wahrzeichen der Stadt fällt besonders durch seinen markanten Zwiebelturm den Besuchern ins Auge. Über das Obere Tor gelangt man treppensteigend zu diesem sakralen Bauwerk und dem angrenzenden Schloss Gayenhofen. Doch Bludenz lebt nicht nur von der Geschichte, sondern insbesondere von seine Aufgeschlossenheit und den vielen Aktivitäten, die hier stattfinden. Die Bludenzer halten gerne Markt und feiern, wann immer es etwas zu feiern gibt. Meist trifft man sich dazu in der Altstadt rund um den Nepomuk-Brunnen, dessen Heiligenfigur als Schutzpatron gegen Verleumdungen und Verdächtigungen gilt. Sollte einmal das Unvorstellbare passieren und es den ganzen Tag regnen oder stürmen, kauft man sich einfach eine Eintrittskarte für das Alpen-Erlebnisbad VAL BLU. Eine Saunalandschaft zum Aufwärmen, eine über 80 Meter lange Wasserrutsche zum Spaßhaben und Ruhezonen zum Entspannen sind nicht wegzudiskutierende Argumente für einen wundervollen Tag abseits von Piste und Berg.

Reiseinformationen:

Brandnertal Tourismus, Mühledörfle 40, 6708 Brand, Vorarlberg, Österreich, Telefon: 0043 (0) 5559 555, Website: www.brandnertal.at

Alpenregion Bludenz Tourismus, Rathausgasse 12, 6700 Bludenz, Vorarlberg, Österreich, Telefon: 0043 (0) 5552 30227, Website: www.alpenregion.at

Unterkunft: Wer direkt an der Piste wohnen möchte, dem sei der Ferienpark Landal Brandnertal empfohlen. Vom hauseigenen Skikeller sind es nur wenige Schritte zum Lift. Die gepflegte und stilvolle Anlage mit gemütlichen und modern eingerichteten Appartements verfügt über Hallenbad, Sauna und Dampfbad. Für die Kids bietet der Bollo-Club ein vergnügliches, kindgerechtes Programm an.

Winterliche Aktivitäten wie Schneeschuhwandern: BergAKTIV Brandnertal, Matin 22, 6707 Bürserberg, Vorarlberg, Österreich
Telefon: 0043 (0) 664 88511271, Website: www.bergaktiv.info