Utopie aus der Vogelperspektive – Serie: Überholspur auf der Wüstenpiste (Teil 2/9)

143
Ausblick aufs Burj Al Arab. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Dubai, 9.12.2014

Dubai, VAE (MaDeRe). Denn zuzutrauen ist ihnen alles, den architektonischen Vor- und Querdenkern der Region. Wer sonst wäre wohl darauf gekommen, aus dem Meeresgrund heraus durch Aufschüttung von Kies und Sand eine gigantische „Palme“ erstehen zu lassen? Ebenfalls Inbegriff für den Modernitätsschub, der von dem Emirat Besitz ergriffen hat. Aus der Perspektive des Helikopters werden nun ihre geschwungenen weit ausladenden Blätter im Gegenlicht erkennbar. Übersät mit den modernen Villen einer futuristischen Wohnwelt, die jede für sich den Erfolg dieser eigenwilligen städtebaulichen Utopie unterstreicht.

© Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Dubai, 9.12.2014

Ein Hingucker ist natürlich auch das einem Segelschiff nachempfundene Superhotel Burj Al Arab, dem man seine Größe auf den ersten Blick nicht ansieht. Immerhin soll, so meldet sich Pilotin Iwona erneut zu Wort, die New Yorker Freiheitsstatue mehrfach Platz darin finden. Nur schade, dass eine Landung auf der riesigen Rundscheibe des Hubschrauber-Landeplatzes in 300 Metern Höhe als Abschluss dieses Rundfluges nicht vorgesehen ist.

Vorheriger ArtikelDubais stürmischer Aufbruch in die Moderne – Serie: Überholspur auf der Wüstenpiste (Teil 1/9)
Nächster ArtikelWindtürme im arabischen Stil – Serie: Überholspur auf der Wüstenpiste (Teil 3/9)