Tradition des Teetrinkens – Serie: Flusskreuzfahrt durch das alte Russland (Teil 3/7)

237
Russische Begrüßung an Bord. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Moskau, Russland (MaDeRe). Ausgangspunkt dieser Reise ist der nördliche Flusshafen von Moskau mit seinem monumental ausgestalteten Kanaldenkmal. Hier liegt die “Volga Dream“ an der Kaimauer bereit, um ihre Gäste an Bord zu nehmen. Das Begrüßungsritual erfolgt nach Landesart mit Brot und Salz sowie, wie sollte es anders sein, mit einem Gläschen Wodka. Schon bald darauf heißt es „Leinen los!“, um zunächst auf dem Teilstück des Moskau-Kanals die vierzig Meter hohe Wasserscheide zwischen Moskwa und Wolga zu überwinden.

Russische Teezeremonie an Bord. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

So bleibt erst einmal genügend Zeit, um sich auf dem Weg nach Uglitsch in die russische Tradition des Teetrinkens einführen zu lassen. Stimmungsvoll dampft im stilvollen Newa Salon unterhalb der Schiffsbrücke das heiße Teewasser aus dem Samowar. Auf seinem oberen Kaminende wartet bereits eine Kanne mit konzentriertem Tee-Sud, der nun in zarten Porzellantässchen mit dem heißen Wasser vermischt wird. Natürlich dürfen dabei die kleinen an Bord gefertigten Leckereien nicht fehlen. Sie werden garniert mit Anekdoten um die russische Teeleidenschaft, mit denen Kreuzfahrtdirektorin Maria ihre Gäste erheitert.