Tanzende Delfine und Grindwale – Serie: Teneriffa als Outdoor-Paradies (Teil 7/9)

47
Formation von Grindwalen. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Teneriffa, 6.4.2022

Teneriffa (MaDeRe). Als ein Erlebnis der besonderen Art präsentiert sich auch das „Whale Watching“ an der Westseite der Insel. Langsam und fast lautlos bewegt sich der „Freebird 13“-Katamaran in nördlicher Richtung und erhöht auf Höhe der „Giganten“ die Erwartungshaltung gegenüber einer nicht alltäglichen Begegnung. Meistens, so beruhigt der Kapitän, ist auf sie Verlass! Und da sind sie auch schon: Zuerst die Delfine, die vor dem Katamaran ihren Begrüßungstanz aufführen. Und dann erscheint gleich eine ganze Herde von Grindwalen, die nach ihrer nächtlichen Tiefsee-Jagd auf Riesenkalmare mit vollen Bäuchen eine beeindruckende Formation einnehmen und es nun erst einmal langsam angehen lassen. Wahnsinn!

Katamaran beim Whale Watching. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Teneriffa, 6.4.2022

Als Alternative zu dieser Wasserwelt lohnt sich ein Erkundungsgang im Naturreservat von San Blas. Eine bizarre Gegend, die bis heute an das Leben der Guanchen erinnert. Als Ureinwohner der Insel führten sie bereits vor der spanischen Übernahme einen harten Überlebenskampf inmitten von sprödem vulkanischem Gestein und kargen Urzeit-Sträuchern, die sich bis heute in diesem abenteuerlich anmutenden Niemandsland erhalten haben.

Vorheriger ArtikelEine Reise mit MS Santa Rosa – Logbuch: Kurs Südamerika 2012
Nächster ArtikelEine Reise mit MS Santa Rosa – Logbuch: Kurs Südamerika 2012