List – Serie: Sylt, Schöne im Norden (Teil 7/9)

324
Die kleine, mautpflichtige Privatstraße führt über den ganzen Ellenbogen.
Die kleine, mautpflichtige Privatstraße führt über den ganzen Ellenbogen. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021

List, Sylt, Deutschland (MaDeRe). Wir nähern uns dem nördlichen Ende Deutschlands. Der Lister Hafen ist eigentlich immer ein trubeliger Ort. Selbst in der Nebensaison ist hier was los. Im Lockdown ist es jedoch verblüffend still. Der Fährverkehr auf die dänische Nachbarinsel Rømø läuft auf Sparflamme und die Geschäfte auf dem Hafenplatz sind fast ausnahmslos geschlossen. Auch die ausgedehnte Dependance des Fischhändlers Gosch ist fast vereinsamt. Der Frischfischverkauf ist in Betrieb sowie eine kleine Fischbrötchenbude – alles andere ist verrammelt und zusammengestellt. Vom Hafen gelangt man dafür wieder schnell in die Natur. Der Busverkehr an die nördlichen Strandabschnitte ist derzeit eingestellt. Also geht es ohne Auto nur zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit dem E-Scooter weiter, wenn man Richtung „Ellenbogen“ (dem Landzipfel ganz im Norden der Insel) möchte. Immerhin ist der Weststrand, an dem es erst richtig auf den Ellenbogen geht, schon 5 km entfernt vom Hafen. Das Ende des Ellenbogens bedeutet weitere 5 km Privatstraße.

Der Blick von List auf den Ellenbogen.
Der Blick von List auf den Ellenbogen. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021
Der Parkplatz am Weststrand markiert den Beginn des Ellenbogens.
Der Parkplatz am Weststrand markiert den Beginn des Ellenbogens. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021
Im Hintergrund passiert die Fähre nach Rømø den Ellenbogen.
Im Hintergrund passiert die Fähre nach Rømø den Ellenbogen. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021

Die E-Scooter, die man überall auf der Insel minutenweise mieten kann, gehören übrigens zu einem Sylter Unternehmen und nicht zu den weltweit agierenden Firmen. Sie sind kleine Kraftpakete und schaffen die mehr als 20 km hin und zurück auf den Ellenbogen locker. Mit dem Ellenbogen, vorbei am Mauthäuschen auf die Privatstraße, beginnt wieder eine ganz eigene Natur. Entlang des Weges finden sich natürlich lange Strände, faszinierende Dünen, zwei Leuchttürme und „Üthörn“, die nördlichsten Ferienwohnungen in Deutschland. Verbunden mit der Menschenleere aufgrund des Lockdowns, kann man hier viel Ruhe und Frieden finden.

„Üthörn“ heißen die nördlichsten Ferienwohnungen Deutschlands.
„Üthörn“ heißen die nördlichsten Ferienwohnungen Deutschlands. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021
Wer braucht bei solchen Stränden die Karibik?
Wer braucht bei solchen Stränden die Karibik? © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021
Die Spitze des Ellenbogens.
Die Spitze des Ellenbogens. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021
Der Blick über den Ellenbogen Richtung Westen.
Der Blick über den Ellenbogen Richtung Westen. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021
Ausblicke durch die Dünen.
Ausblicke durch die Dünen. © Foto/BU: Daniel M. Grafberger, Aufnahme: Sylt, März 2021