Kleines Paradies für Bonzen – Serie: Von Stralsund nach Stralsund mit MS Swiss Diamond (Teil 6/14)

33
Landschaft mit Fachwerkhof bei Vilmnitz. © Foto/BU: Dr. Peer Schmidt-Walther, Aufnahme: Oktober 2021

Stralsund, Deutschland (MaDeRe). Voraus taucht am nächsten Nachmittag die naturgeschützte Insel Vilm auf. In ihren Reetdachhäusern urlaubten einst die Spitzenkader der Ex-DDR-Staatspartei, unter anderen auch Erich Honecker. Vom Hafen Lauterbach, den die Swiss Diamond ansteuert, besteht eine Fährverbindung (nur nach Voranmeldung) auf das Eiland. „Früher waren´s die Bonzen, die das kleine Paradies ungewollt bewahrten, heute macht´s der Naturschutzbund“, vergleicht der Kreuzfahrtdirektor, „mit dem Unterschied, dass jetzt Führungen erlaubt sind.“ Wie zur Bestätigung und Begrüßung pfeift der „Rasende Roland“ über den südrügenschen Hafen. Der dampfende Schmalspurzug hält mit quietschenden Bremsen gegenüber des JUNKERS Liegeplatz im ältesten Seebad Rügens, das Fürst Malte zu Putbus 1816 aus der Taufe hob. Im nahen Badehaus Goor vergnügte sich einst die adlige Elite. Nur drei Kilometer weiter davon das Dörfchen Vilmnitz, 1967 Hauptdrehort der deutsch-deutschen Filmkomödie „Die Heiden von Kummerow“.

Fotoreportage

Mehr Fotos in der Fotoreportage: Von Stralsund nach Stralsund mit MS Swiss Diamond von Dr. Peer Schmidt-Walther.