Buntes Inselkaleidoskop auf Koh Chang – Serie: Zauber der Tropen im Golf von Thailand (Teil 6/6)

344
Das Aana Resort auf Koh Chang. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Koh Chanq, 28.1.2014

Koh Mak, Thailand (MaDeRe). Doch schon winkt bei diesem beschwingten Inselhüpfen am nächsten Morgen die dritte Hauptinsel des Trat-Archipels. Es ist Koh Chang, die größte von allen, die von der Hafeneinfahrt an ihrer Südspitze aus mit einem eleganten Leuchtturm herüber grüßt. In seinem Schatten dienen bunte Verkaufsstände, Bars und Restaurants als erste Anlaufstelle für die hier eintreffenden Besucher. Die Mehrzahl von ihnen unterwegs zu den weißen Sandstränden auf der Westseite der Insel. Allesamt weitläufige Erholungsgebiete mit klingenden Namen wie White Sand Beach, Klong Prao Beach oder  Lonely Beach. Tagsüber ein Mekka für Sonnenanbeter, nach Sonnenuntergang jedoch vielerorts der Treffpunkt zu ausgelassener Abendunterhaltung. Wie zum Beispiel in der Himmel Cocktail Bar am Lonely Beach, in der bei heißen Rhythmen in tänzerischer Ekstase bis nach Mitternacht ausgelassen die Post abgeht.

Badefreuden an einem Wasserfall von Koh Chang. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Koh Chanq, 28.1.2014

Zurückhaltender und eleganter geht es dagegen zu in Hotelanlagen wie dem Centara Resort am Klong Prao Beach. Hier lässt sich am breiten Sandstrand mit Blick auf den feurigen Ball der untergehenden Sonne bei einer wohltuenden Hals- und Kopfmassage innerlich Abschied nehmen von Koh Chang. Von den Gebirgslandschaften, den sprühenden Wasserfällen und den malerischen Fischerdörfern, die sich wie ein buntes Kaleidoskop aneinander reihen.

Das Spa Koh Chang Resort auf Koh Chang. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Koh Chanq, 28.1.2014