Säulen der Identität – Serie: Esch, Kulturhauptstadt im Großherzogtum Luxemburg (Teil 6/8)

141
Stadtlandschaft in Luxemburg. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Luxemburg, 11.9.2021

Esch, Luxemburg (MaDeRe). Nicht weit entfernt von der Kulturhauptstadt Esch liegt die Landeshauptstadt Luxemburg. Dieser wurde innerhalb der letzten Jahrzehnte bereits zweimal die Ehre einer europäischen Kulturhauptstadt zuteil. Ihre Identität liegt, wie man weiß, vor allem auf vier Säulen. Dabei besonders auf der des Finanz- und Bankenwesens. Daneben auf der Säule der politischen Bedeutung, die die Stadt für die europäische Bewegung von Anfang an in der Montan Union bis hin zur Europäischen Union einnahm.

Stadtbrücke im Zentrum Luxemburgs. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Luxemburg, 11.9.2021

Stärkeres Interesse mögen hingegen die Besucher der Stadt für ihre abenteuerlich anmutende Position zwischen steilen Felsabhängen und tiefen Flusstälern entwickeln. Eine Lage, die damals wie geschaffen erschien für eine der stärksten Befestigungsanlagen in Europa. Verwinkelte Höhlensysteme, versteckte Kasematten sowie stets gefüllte Vorratslager hatten für jeden Feind eine überaus abschreckende Wirkung. Denn mit herkömmlichen militärischen Mitteln erwies sich jeder Angriff von vornherein als aussichtslos.