Quellen der Kultur – Serie: Flusskreuzfahrt durch das alte Russland (Teil 7/7)

315
Peter der Große begrüßt Russlands Gäste. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

St. Petersburg, Russland (MaDeRe). Nun lockt abschließend noch St. Petersburg, das „Venedig des Nordens“. Nach längerer Flusseinsamkeit glänzt es nun umso intensiver mit seinem städtischen Flair, mit seinem unglaublichen Reichtum an Palästen, Kirchen und Museen. Erste Orientierung bietet die fünf Kilometer lange Prachtstraße des Newsky Prospekts, die sich bis hinauf zum Alexander Newsky Kloster erstreckt. Auf dessen Friedhof fanden einst Künstler wie Peter Tschaikowski und Fjodor Dostojewski ihre letzte Ruhe.

Daneben darf jedoch einer der absoluten Glanzpunkte außerhalb der Stadt nicht übersehen werden, der legendäre Katharinenpalast. Dieser erstrahlt mit seinen sich an goldenem Prunk überbietenden Festsälen. Einer davon ist das inzwischen vollständig renovierte Bernsteinzimmer, das über den Verlust des Originals schnell hinweg tröstet. Ein zusätzliches Sahnehäubchen bei einer Schiffsreise durch das alte Russland zu den Quellen seiner reichhaltigen Kultur!

Herbstlicher Birkenwald. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel

Reiseinformationen Russland / “MS Volga Dream”

Anreise:Flug nach Mokau und St. Petersburg von größeren deutschen Flughäfen.

Einreise: Vium erforderlich, wird beantragt vom Veranstalter.

Reisezeit: Vom Juni bis September 2018: 19.06.-30.06.; 09.08.-20.08.; 23.08.-03.09.2018

Unterkunft: Moskau, Web: www.metropol-moscow.ru; St. Petersburg, Web: www.rossihotels.com

Reiseprodukt: 12-tägige Komfortreise mit 6-tägiger Flusskreuzfahrt auf der „MS Volga Dream“; ab 2590 Euro p.P.

Anmerkungen:

Vorstehender Beitrag von Dr. Bernd Kregel wurde am 12.10.2017 im WELTEXPRESS erstveröffentlicht.