Start Europa Geheimnisvolles und Verstecktes in Madrid für alle? – Zum Stadtführer „Madrid“ von...

Geheimnisvolles und Verstecktes in Madrid für alle? – Zum Stadtführer „Madrid“ von Anna-Carin Nordin mit Fotos von Neima Pidal

205
0
"Madrid" von Anna-Carin Nordin in der Reihe 500 hidden Secrets. © Bruckmann
Teilen

Berlin, Deutschland (MaDeRe) Häuser, Kirchen und Kathedralen, Paläste und so weiter aus der Zeit der Habsburger hätte Madrid zu bieten, lese ich in der Einleitung zum Städteführer „Madrid“ von Anna-Carin Nordin. Wohl wahr, aber hidden secrets und also versteckte Geheimnisse sind weder die Gebäude, noch die meisten der anderen Orte, auf die Nordin auf 264 Seiten hinweist.

Keine Frage, wer möchte nicht eine kastilische Metropole mit rund sieben Millionen Einwohnern, davon über 3 Millionen in der Stadt, und Tausenden von Touristen täglich ohne Warteschlangen und Touristennepp genießen?

Nordin nennt Orte und Adresse, an denen Madrilenen mitunter noch unter sich seien. Insgesamt finden sich in diesem Städteführer laut Bruckmann-Verlag „500 außergewöhnliche Orte, Restaurants, Läden und Museen“. „Ausschließlich unabhängige Empfehlungen“ von Einheimischen würden gegeben. Laut Verlagsinformation seinen das „105 Orte zum Essen gehen oder Essen kaufen. 70 Orte für einen Drink, 70 Orte zum Shoppen, 25 geschichtsträchtige Gebäude, 55 Orte um das wahre Madrid zu entdecken, 50 Orte für den Kulturgenuss, 25 Dinge, die man mit Kindern unternehmen kann, 30 Orte zum Übernachten, 30 Aktivitäten fürs Wochenende, 40 Wissenswerte Dinge über Madrid.“

Ein wenig wirkt der Stadtführer für Madrid wie für Yuppie auf ewiger Weltreise durchs angeblich globale Dorf, also wie für junge Erwachsene mit postadoleszentem Konsumverhalten städtischer oberen Mittelschicht und also den Kindern der Bourgeoisie beziehungsweise karrierebewussten Kleinbürger gemacht. Dazu passt es prima, dass die Informationen in Häppchen serviert werden, die mit dem Superlativs am kleinsten noch am besten beschrieben werden. Ein Satz, mitunter zwei, höchstens drei zu einem Ort oder einer Adresse in der Stadt. Da bietet jeder schweigsame Madrilene mehr über Geschichte und Gegenwart sowie Geschichten.

Als komprimierter Kurztippgeber für einen Ausflug an die Oberfläche von Madrid sind Nordins fast 500 Anmerkungen jedoch durchaus nutzbar.

Bibliographische Angaben

Anna-Carin Nordin, Madrid, Reihe: 500 Hidden Secrets, 264 Seiten, ca. 80 Abbildungen, Fotos von Neima Pidal, Übersetzung ins Deutsche von Stefanie Adam, Format 12,0 x 18,0 cm, Klappenbroschur mit Fadenheftung, Verlag: Bruckmann, 2. Auflage, München, September 2018, ISBN: 978-3-7343-1581-7, Preis: 16,99 EUR (D)

Teilen