„Cuisine de la naturalité“ im Ristorante Alain Ducasse im Romeo Napoli

Eine Speise im Ristorante Alain Ducasse. © ROMEO ALBERGHI S.R.L.

Neapel, Italien; Berlin, Deutschland (MaDeRe). Wer kennt sie nicht, die Romeo Collection, zu denen Fünf-Sterne-Hotels in Roma, Massa Lubrense und Napoli gehören. Die würden sich nach eigenen Angaben dadurch auszeichnen, daß Kunst und Architektur verschmelzen würden. „Erfahrungen über den konventionellen Luxus hinaus“ solle man in den Hotels der Romeo Collection machen können. Von einem „ganzheitlichen Wohlbefinden“ und einer „kulinarischen Exzellenz“ wird geschwärmt. Mancher möchte ins Träumen kommen.

Il Ristorante Alain Ducasse in Neapel. © ROMEO ALBERGHI S.R.L.

Besser der Tagträumer, Feinschmecker und Gastrosoph kommt im neunten Stock des Romeo Luxury Hotels in Neapel an, kurz Romeo Napoli genannt, denn dort liegt das nächste neues Restaurant von Koch Alain Ducasse, in dem demnächst die „cuisine de la naturalité“ zum Ausdruck kommen solle. Die Eröffnung des Gourmet-Tempels solle, so heißt auf der Heimatseite Il Ristorante Alain Ducasse im Weltnetz, am 6. Juni 2024 sein. Amen!

Eine Speise im Ristorante Alain Ducasse. © ROMEO ALBERGHI S.R.L.

Von Alain Ducasse ist der Satz „Jedes meiner Restaurants erzählt seine eigene, einzigartige Geschichte, die die Seele der Stadt, in der es liegt, zum Ausdruck bringt“ überliefert. Welcher Gourmand und Gourmet ist nicht gespannt darauf zu erfahren, welche Geschichte im Ristorante Alain Ducasse in Neapel erzählt wird? Welche Köstlichkeiten Kampaniens kommen in die Küche und auf die Tische?

Kurze Garzeiten, intensive Aromen und allerlei großartig zubereitetes Gemüse werden von Kennern und Kritikern erwarten im

Ristorante Alain Ducasse

Anzeige:

Reisen aller Art, aber nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert und mit Persönlichkeiten – auch gastrosophische Reisen durch Neapel, Kampanien, Italien –, bietet Retroreisen an. Bei Retroreisen wird kein Etikettenschwindel betrieben, sondern die Begriffe Sustainability, Fair Travel und Slow Food werden großgeschrieben.

Vorheriger ArtikelEin Besuch im Nationalpark Wattenmeer in den niederländischen Provinzen Fryslân und Groningen