Bizarre Perchtenmasken – Serie: Stimmungsvolle Bergweihnacht in Tirol (Teil 3/7)

78
Perchtenmasken-Schnitzer Erich Ruprechter. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Tirol, 12.2013

Breitenbach, Tirol, Österreich (MaDeRe). Bauer Erich Ruprechter aus Breitenbach weiß ein Lied von den Naturgewalten in den Bergen zu singen. Gehört es doch zu seinen beruflichen Aufgaben, den zur Winterszeit in seinem Kuhstall aufgereihten Viehbestand mit den vorhandenen Futterreserven durch die ebenso dunkle wie kalte Jahreszeit hindurch zu bringen. So kennt er die alljährlich wiederkehrenden Herausforderungen ganz genau und hat bei seinem Zweikampf mit der Natur alle Hände voll zu tun. Glaubt man zumindest, sobald man sich noch kurz vor dem einsetzenden Schneegestöber einen Überblick über sein ausgedehntes Anwesen verschafft hat.

Perchtenkostüm aus Maiskolbenblättern. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Tirol, 12.2013

Doch irgendwo scheint Erich Ruprechter ein Depot mit geheimen Kraftreserven angelegt zu haben. Denn in einem zweiten Beruf ist er noch Künstler. Und als Bildhauer einer der renommiertesten Holzschnitzer der Umgebung dazu. Perchtenmasken aus Zirbenholz sind seine Spezialität und Leidenschaft, obwohl in seiner Werkstatt kaum ein Exemplar davon zu entdecken ist. „Alle sind sie in Gebrauch“, stellt er entschuldigend fest. Da sei es schon besser, sogleich einige der im Ort agierenden Perchtenläufe ausfindig zu machen und sich von den bizarren Masken persönlich ansprechen zu lassen.

Fotoreportage:

Siehe auch die Fotoreportage: Perchtenlauf im Tiroler Oberland von Dr. Bernd Kregel.

Vorheriger ArtikelHerrschaftsgebiet der Perchten – Serie: Stimmungsvolle Bergweihnacht in Tirol (Teil 2/7)
Nächster ArtikelInbegriff archaischer Gefühlswelten – Serie: Stimmungsvolle Bergweihnacht in Tirol (Teil 4/7)