Start Nachrichten Eine Woche Naturtourismus an der Algarve oder Die Algarve-Naturwoche

Eine Woche Naturtourismus an der Algarve oder Die Algarve-Naturwoche

777
0
Quelle: Pura Communications
Teilen

Berlin, Deutschland (MaDeRe). Natur und Tourismus in einem Atemzug zu nennen, das ist technisch möglich, aber moralisch eine Frage der Nachhaltigkeit und, wie wir wissen, mit Massen nicht zu machen. Trotz alledem wollen Persönlichkeiten in Portugal Natur und Tourismus vom 12. bis zum 22. Mai unter dem Titel „Algarve Natur Week“ zusammenbringen. Warum nicht, wenn das zum Begriff gewordene Wort Nachhaltigkeit nicht nur aus Gründen der Rechtschreibung groß geschrieben wird.

Die neun Tage währende „Naturwoche“ soll an der Südküste der República Portuguesa stattfinden und stehe laut der Münchener Agentur Pura Communications „ganz im Zeichen des aktiven Naturtourismus“.

In der Pressemitteilung vom 22. April 2016 von Pura Communications wird darauf hingewiesen, dass zur Veranstaltung „mehr als 6000 Besucher erwartet“ werden würden, „die unter anderem 130 verschiedene Aktivitäten an der frischen Luft ausprobieren oder eine spannende Ausstellung mit etwa 60 Ausstellern besuchen können“. Damit das alles gelinge, würden „allein die Schulen der Region …. 500 Helfer“ stellen, „die – wie bereits im letzten Jahr – das Großereignis zu einem unvergesslichen Erfolg machen werden“.

Wandern von einem Ort zum anderen am „südwestlichen Ende des europäischen Festlandes“, wie Lina Leite, Inhaberin von Pura Communications, anmerkt, sei ebenso Teil des Ganzen wie auf dem Rücken von Eseln oder Pferden oder auf dem Sattel eines mit Muskelkraft oder mit Batterie betriebenen Fahrrades sitzend Natur pur zu genießen. Vor allem die Küste mit Felsen und Höhlen ist Kult und Programm, aber auch das Hinterland würde, so Leite, Erstaunliches und Beschauliches bieten.

„Sie können, von fachkundigen Führern begleitet, die unglaublich vielfältige Vogelwelt in Sumpfgebieten oder Bergregionen kennenlernen. Sie können sich im Bogenschießen üben, beim Outdoor-Yoga Körper und Seele in Einklang bringen oder bei Exkursionen Einblicke in den Anbau von Korkeichen und die Verarbeitung ihrer Rinde gewinnen“, teilt Leite mit.

Ausflüge auf dem und unter Wasser werden ebenfalls angeboten. Grotten und Delfine können in Augenschein genommen und echt erlebt werden. Sogar „Stand Up Paddling“ sei möglich wie auch Surfen in einem Simulator.

Hoch hinaus gehe es mit einem Ballon. Die Algarve auch aus der Vogelperspektive, das wäre was!

Teilen