Zur Person: Frank Willmann

507
Frank Willmann
Frank Willmann © Frank Willmann

Berlin, Deutschland (MaDeRe). Das Licht der weiten Welt erblickte der Frank Willmann am 20. September 1963 in Weimar. Dort, in der DDR, blieb er nicht bis zu deren Ende, sondern reiste 1984 nach West-Berlin aus.

Mittlerweile wohnt er in der Mitte der deutschen Hauptstadt und arbeitet seit dem letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts als Schriftsteller.

Von 1990 bis 2002 veröffentlichte er zehn Prosa- und Lyrikbände, teilweise als Gemeinschaftsausgaben. Willmann schreibt Bücher zur Fußballkultur wie beispielsweise seine Werke über den „eisernen“ 1. FC Union Berlin und den „Meisterclub“ BFC Dynamo oder die von ihm herausgegebene Werk „Stadionpartisanen nachgeladen“ und „Zonenfussball. Von Wismut Aue bis Rotes Banner Trinwillershagen“. Zudem gibt er Anthologien heraus.

Außerdem ist er Mitglied der deutschen Autorennationalmannschaft (Autonama).

Frank Willmann ist jetzt auch für MaDeRe als Autor tätig. Und das ist gut so.

Vorheriger ArtikelKroatien, Slowenien, Bosnien und Herzegowina – Annotation zu einem neuen Straßenatlas von Marco Polo
Nächster ArtikelZur Person: Antje Rößler
Stefan Pribnow ist Chefredakteur des neuen Magazin des Reisens. Und das ist gut so.