Start Jugendherbergen Auf Sand gebaut oder Die Jugendherberge Prora im Koloss von Rügen

Auf Sand gebaut oder Die Jugendherberge Prora im Koloss von Rügen

92
0
Teilen
Jugendherberge Prora auf Rügen.
Der Haupteingang in der Beletage der Jugendherberge Prora auf Rügen. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Prora, Rügen (MaDeRe). DJH statt KdF. DJH ist das Kürzel für das Deutsche Jugendherbergswerk, das als gemeinnütziger eingetragener Großverein über seine Landesverbände Träger von über 500 Jugendherbergen in der Bundesrepublik Deutschland ist. Eine der vielen Jugendherberg wurde auf Sand gebaut, auf Ostseesand und zwar die vor dem Kleinen Jasmunder Bodden bei Binz auf Rügen.

Kurze Geschickte des Langen Gebäudekomplexes

Jugendherberge Prora auf Rügen.
Die Rückfront der DJH Prora im Koloss von Rügen. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

Nach der Grundsteinlegung im Mai 1936 wurde ein halbes Jahr später mit dem gewaltigen Bau begonnen, der für die nationalsozialistische Organisation Kraft durch Freude (KdF) entstehen sollte. Bis Kriegsbeginn 1939 wurden acht Blöcke hochgezogen, dann der Bau eingestellt. Das KdF-Seebad Rügen wurde nie eröffnet. Im Laufe des Krieges kamen Ausgebomte, Verwundete und Verletzte im Koloss von Rügen unter. Nach dem Krieg wurde aus dem Gelände eine Kaserne und in die von der Roten Armee nicht zerstörten Gebäude zogen Soldaten ein. Später übernahm die Nationale Volksarmee der Deutschen Demokratischen Republik den Laden. 1990 übernahm die Bundeswehr und schloss 1992 die Kaserne. Ab 1993 war das Gelände wieder öffentlich zugänglich und 1994 wurde der gesamte Komplex unter Denkmalschutz gestellt. Manche Bauten verfielen und verkamen unter Vandalisten. Andere wurden mehr oder weniger genutzt. 2011 zog im nördlichsten Teil des Komplexes (Block V) die Jugendherberge Prora ein.

Viel mehr an Geschichte und Geschichten sowie Wissenswertes über Prora bietet das Dokumentationszentrum Prora allen Besuchern in Block III im Koloss von Rügen.

Die Jügendherberge Prora

liegt einerseits in der Trägerschaft des Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern und andererseits in Sichtweite zum langen Sandstrand sowie in Hörweite zu den an den Strand schlagenden Wellen der Ostsee. Das Mare Balticum ist wirklich nur einen Steinwurf weit gleich hinter den mit Kiefern bestückten Dünen entfernt.

Zur Jugendherberge kommt man bestens mit dem Bus oder Auto, Motor- oder Fahrrad und auch mit der Eisenbahn, denn die Planer des KdF-Bades vergaßen nicht, einen Bahnhof vor den Koloss bauen zu lassen. Regionalbahnen halten dort. Wer mit EC und ICE anreist, der fährt bis Binz und muss entweder am Strand oder auf der Straße spazieren oder mit Taxi oder Bus zurück nach Prora. Vom Bahnhof Prora sind es zu Fuß rund zehn, fünfzehn Minuten durch ein Wäldchen und über einen Park- sowie Rasenplatz bis zum Haupteingang der Jugendherberge in der Beletage.

Der Zeltplatz

Im Sommer stehen dort allerlei Zelte. Platz für 250 Zelte seien vorhanden und also jede Menge Gäste, verkünden die Frauen und Männer hinter der Rezeption, und alle seien willkommen: „Freunde mit ihren Cliquen, Sportlergruppen und Schulklassen, einsame Tramper und Pärchen zu zweit“ und die könnten Feste feiern, „chillen, den Strand erleben und die Insel erkunden“ wie es ihnen gefällt. Gesagt, getan.

Die Zimmer

Jugendherberge Prora auf Rügen.
Ein Zimmerbeispiel in der Jugendherberge Prora auf Rügen. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Stefan Pribnow

liegen auf der Seeseite in der ersten, zweiten, dritten und vierten Etage. Davor befinden sich die langen und durchaus breiten Flure mit Sitzecken. Der fünfte Stock ist noch nicht fertig.

Alle Zimmer sind modern eingerichtet. „Zehn Zimmer mit zwei und drei Betten, 56 Zimmer mit vier Betten, 27 Zimmer mit sechs Betten, 16 behindertenfreundliche Zimmer mit 32 Plätzen“, gibt die DJH an. Dank Fahrstuhl kommen die Rollis in alle Etagen.

Auf Familien wird Rücksicht genommen und das Angebot erstreckt sich für Groß und Klein auf Leseecke, Spielzimmer und die Festwiese, die auch für Familien gut geeignet ist. Lagerfeuer und draußen Grill sind möglich. Kaffeeklatsch in der herbergseigenen Cafeteria nötig. Womit wir bei der Verpflegung wären.

Speis und Trank

Der Speisesaal ist hell und geräumig. Beinahe noch größer scheint die Küche zu sein und modern eingerichtet. Dort wird gebraten und gebacken, gekocht und gezaubert, was das Zeug hält. Heraus kommt ein Frühstücksbuffet vom Feinsten, dass keinen Vergleich mit einem Hotel scheuen muss. Verschiedene Sorten Brot und Brötchen, Butter, Margarine, süße Sorten Aufstrich“, Kaffee, auch Kaffespezialitäten, Tee, mehrere Sorten, Kakao, Milch, Müsli, Flakes und Pops, verschiedene Sorten Wurst und Käse (und nicht die üblichen Langweiler), einige frische Beilagen, Joghurt und Quark und während wir dort im Herbst 2017 waren immer ordentlich Obst und Gemüse für tolle Salate. Super!

Wer`s braucht, der darf sich für das Mittagsmahl Schnitten schmieren und ein Picknick-Paket packen. Zur Not tut es ein Fischbrötchen in Binz. Doch Hunger sollte der Gast der Jugendherberge Prora zum Abendessen mitbringen, denn das ist wieder eine Wucht. Heiße Getränke (Tee), heiße Suppe und heiße Speisen aller Art mit einer ordentlichen Auswahl beim Hauptgang, kaltes Salatbuffet und Kaltgetränke, Vegetarisches und leckere Nachspeisen begeistern und lassen Gourmand-Herzen höher und Fußwaagen ausschlagen. Wer`s braucht, der bekommt Zucker in fester und flüssiger Form – eine Hand voll Sorten Imperialistenbrausen aus Plaste und Elaste – aus dem Automaten, auch als Eis.

Spiel und Spaß

Um so wichtiger sich Sport und Spiel mit Spaß. Dafür taugen idealerweise der Strand und Ostsee vor den Dünen. Basket-, Volley-, Fuß- und Handball und sogar Tischtennis kann man auf dem Gelände spielen. Alles da! Wem etwas fehlt, der fragt einfach nach Kajaks, Fahrrädern oder Spielen.

Und was man auf Rügen sonst noch alles abseits der längsten Jugendherberge der Welt von Ende März bis Anfang November unternehmen kann, das steht in weiteren Beiträgen im MaDeRe – Magazin des Reisens.

Jugendherberge Prora

mit Zeltplatz unter der Leitung von Luisa Eichhorn, Mukraner Straße Gebäude 15, 18609 Ostseebad Binz/Insel Rügen Prora, Telefon: 038393 66880, E-Mail: jh-prora@jugendherberge.de

Öffnungszeiten: 2018 ist die DJH vom 23.03.2018 bis 04.11.2018 für Gäste geöffnet, 2019 vom 30.03.2019 bis 03.11.2019.

Kommentieren Sie den Artikel

30 − = 27