Start Sterne-Hotels Das Kronthaler: Dem Himmel so nah! – Puristisches Design, naturnahes Wohlgefühl und...

Das Kronthaler: Dem Himmel so nah! – Puristisches Design, naturnahes Wohlgefühl und alpiner Lifestyle kombiniert „Das Kronthaler“ miteinander

191
0
Teilen
Das Kronthaler
Das Kronthaler. Blick vom Hotel über das Tal im Spätsommer 2016. © Fuenf6 GmbH, Foto: Joachim Stretz

Achenkirch, Deutschland (MaDeRe). „Das Allerwichtigste beim Bergsteigen ist, dass man lange lebt“, sagte Luis Trenker (1892-1990). Den legendären Sportler und Schauspieler kann man auf vielen Bildern und Fotos im Hotel „Das Kronthaler“ in Achenkirch bewundern. Majestätisch thront es auf 1.000 Metern und bietet aufgrund seiner Hanglage einen traumhaften Blick auf das Rofan- und Karwendelgebirge, den größten Naturpark Österreichs.

Tourismus hat hier Tradition: 1887 legte die Achensee-Schifffahrt den Grundstein für den Fremdenverkehr und seit 1889 verkehrt die älteste Dampf-Zahnradbahn Europas zwischen Jenbach und dem Südufer.

Das Auge wohnt mit!

„Das Kronthaler“ entstammt der Vision seines Eigentümers Günther Hlebaina. Nachdem er 1990 eine eigene Skischule sowie den Sport-Shop Achensee eröffnete, betreibt er seit 1992 erfolgreich das Familienparadies Sporthotel Achensee, Mitglied der Kinderhotels Europa. Mit 85 Prozent Auslastung gilt es, so Hlebaina, als eine „Art Leitbetrieb in der Region“. Und trotzdem sei schon damals in ihm eine Sehnsucht nach einer neuen Herausforderung gewesen. Weil er auch für Familien mit größeren Kindern, Singles und Paare einen alpin inspirierten Rückzugsort schaffen wollte, erwarb der umtriebige Österreicher 2008 das benachbarte Hotel der Familie Kronthaler. Hlebaina hatte dort einst als Skilehrer gearbeitet und so erhielt seine neue Oase als Erinnerung an seinen ehemaligen Eigentümer Othmar Kronthaler den Namen „Das Kronthaler“. „Ich halte diesen Ort für einen Kraftplatz, den das Schicksal für mich reserviert hatte. Deshalb sehe ich das Kronthaler als mein Lebenswerk an“, betont er. „Es soll Menschen zum Loslassen animieren und ihnen aus der Schönheit der Umgebung Kraft und Inspiration schenken.“

Gelebte Regionalität und naturnahe Umsetzung

Dabei legt Hlebaina nicht nur auf höchste Servicekultur, sondern auch auf „gelebte Regionalität“ und „naturnahe Umsetzung“ Wert. Nach zweijähriger Planungsphase und einer Bauzeit von nur acht Monaten schuf er zusammen mit dem Architektenteam um Manfred Jäger einen Rückzugsort, der vor allem Elemente wie Holz, Glas, Granitsteine und Eisen nutzt. Das bestehende Gebäude wurde entkernt, umgebaut und erweitert. Das Zentrum des ursprünglichen Hauses beherbergt heute den Bar- und Rezeptionsbereich sowie die Lobby. Von hier aus führt eine Treppe hinunter in eine kleine Grotte, zur „Seele“ des Hauses  Ein kleiner Wasserlauf, der Felsen und eine Gebetsbank laden zum Meditieren ein. Insgesamt erstreckt sich „Das Kronthaler“ über zwei vierstöckige Gebäude, die in der Mitte miteinander verbunden sind. Große Glasfronten fluten die Räume mit Licht, so dass die Landschaft mit dem Hotel im Inneren verschmilzt. „Die raue Struktur von purem Stein und gebürsteten Hölzern in Kombination mit weichen Fellen lassen einen das Haus mit allen Sinnen spüren“, meint Hlebaina. Farben wie kräftiges Lila, dunkles Braun, frisches Grün oder zartes Beige sorgen auf den 99 Zimmern für Akzente. Beliebt sind vor allem die Luis-Trenker-Suiten mit Accessoires und Möbelstücken des gleichnamigen Modelabels. Nicht umsonst passt der Geist vom alten Bergfex an den Achensee: 450 Kilometer markierte Wanderwege führen hinauf auf bis zu 2.500 Höhenmeter. Gastgeber Günther Hlebaina lädt sogar einmal pro Woche zu einer mehrstündigen Gipfelkreuzwanderung ein.

Wellness nach Maß

Naturnah ist auch die Optik im 2.500 Quadratmeter großen Wellnessbereich. Hier verbindet sich der Edelstahlpool mit dem ganzjährig beheizten Außenbecken. In der Finnischen Panoramasauna, im Aromadampfbad und in der Biosauna werden verschiedene Aufgüsse zelebriert, während die Salzgrotte eine heilende Wirkung auf Körper, Geist und Seele ausübt. Die HydroJet Massagebank löst Verspannungen und wirkt wohltuend bei Rückenschmerzen. Auf Aktive wartet ein Fitnessraum. Zu den Highlights zählt die Emotion Spa-Liege, ein warmes Wasserbett, auf dem Körperbehandlungen in Kombination mit Farblichttherapie besonders gut wirken. Neu auf dem Spa-Menü sind die Gesichtsanwendungen mit der CoffeeBerry-Hautpflegeserie der Marke PRIORI. Die Rezeptur basiert auf dem Extrakt der grünen Kaffeefrucht und nutzt deren natürliche Antioxidantien gegen Hautalterung. Ein echte Spa-Praline ist das Yoga Facial, das „Das Kronthaler“ als Exklusivpartner von Priori als einziger rund um den Achensee anbietet. Dabei werden Muskeln im Gesicht entspannt und Falten geglättet. Außerdem wurden für „Das Kronthaler“ extra Zeremonien mit der Linie Anne Sémonin kreiert. So beinhaltet die zweistündige Anwendung „Tirols Schönheit“ unter anderem wohltuende Massagen und ein Meersalzpeeling, während „European Touch“ mit einer Schlickpackung, Fuß- und Beinmassage sowie einer Gesichtsbehandlung verwöhnt. Wer allerdings das Tiroler Steinöl, das hier seit über 100 Jahren aus Ölschiefer gewonnen und zu Pflegeprodukten verarbeitet wird, bevorzugt, der kann es bei einer Massage, Fangopackung oder einem Bad bekommen. Durch den hohen Gehalt an natürlich gebundenem Schwefel wirkt es wohltuend auf den Bewegungsapparat oder bei Hautproblemen. In Pertisau gibt es sogar den „Steinöl Vitalberg“, eine eigene Museums- und Erlebniswelt, die sich mit seinen Heilwirkungen beschäftigt.

Regionale Gaumenfreuden ohne Schnickschnack

In der Küche von „Das Kronthaler“ werden traditionelle Gerichte neu interpretiert. So stehen vor allem Basisprodukte aus der unmittelbaren Nachbarschaft wie Fisch aus dem Achensee, Wild- und Fleischgerichte sowie regionale Klassiker wie Tiroler Schlutzkrapfen mit Nussbutter, Kürbiskernparfait mit Portweinfeigen und Heumilch-Eis auf dem Speiseplan. „Unser Motto“, so Küchenchef Michael Oberwalder, lautet – kein Schnickschnack, sondern so einfach und so gut wie möglich!“

Neue Lebenskonzepte durch Coaching

Zu viele Kalorien? Kein Problem! Für Bewegung sorgen mehrere Vitalcoaches und das tägliche Outdoor-Aktivprogramm mit Nordic Walking, Lauftreff, Qi Gong oder Yoga. Im Cardio-Fitness-Raum stehen moderne Technogym-Geräte bereit und ein Personal Trainer bringt Gäste in Form. Neu im Programm sind die Astrologie-Workshops „Liebe, Lust & Partnerschaft“ und „So erreichen Sie Ihre Ziele – beruflich und privat“ unter dem Gesichtspunkt „Machen Sie sich ein neues Lebenskonzept!“. Egal wofür man sich entscheidet – der Berg ruft!

Infos: www.daskronthaler.com

Anmerkung:

Der Beitrag von Sonja Schön wurde am 16. Mai 2013 im WELTEXPRESS erstveröffentlicht.

Kommentieren Sie den Artikel

49 − = 44