Start Sterne-Hotels Ein Hotel in Hinterglemm – Das Hotel Sonnberg im Glemmtal

Ein Hotel in Hinterglemm – Das Hotel Sonnberg im Glemmtal

394
0
Teilen
Eine Außenansicht des 3-Sterne-Hotels Sonnberg. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Ivan Gartsev

Hinterglemm, Pinzgau, Salzburger Land, Österreich (MaDeRe). Das Hotel Sonnberg liegt zwar in den Bergen, aber dort im Tal und zwar unmittelbar an der Saalach, die das Hotel von der Dorfstraße trennt, die mitten durch Hinterglemm führt. Die eine Richtung führt nach Lengau, wo die Straße am Berg endet, die andere Richtung nach Saalbach, mit der Hinterglemm eine Gemeinde bildet.

Diese Gemeinde Saalbach-Hinterglemm, die im Pinzgau liegt und eine der fünf Gaue des österreichischen Bundeslandes Salzburg ist, ist identisch mit dem gleichnamigen Skizirkus (auch Skicircus geschrieben). Zu diesem Skizirkus zählen mittlerweile Leogang im Salzburger Land und Fieberbrunn in Tirol, weil es längst sportliche Verbindungen über die Berge des Glemmtals nach Leogang und Fieberbrunn gibt. Dieser Skizirkus ist vergleichbar mit dem der Sellarunde in den Dolomiten.

Rund um das Sellamassiv in Südtirol können Wintersporter über Seilbahnen und Pisten fahren und sich vergnügen. Wie im Winter so auch im Sommer, wobei die Touristen weniger auf Schusters Rappen als vielmehr auf Reifen an echten Mountainbikes unterwegs sind. Die Sellarunde im Sommer auf dem Rad ist eine sportliche Herausforderung wie die Sellarunde im Winter auf Skiern.

Nicht anders die Lage in den Bergen des Glemmtals entlang dem 30 Kilometer langen Oberlauf der Saalach, die in Salzburg in die Salzach mündet. Im Winter tummeln sich in Berg und Tal Skifahrer, im Sommer Radfahrer. Gut geeignet für Mountainbiker ist vor allem der Bikepark Saalbach-Hinterglemm.

Eine Außenansicht des 3-Sterne-Hotels Sonnberg. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Ivan Gartsev
Eine Außenansicht des 3-Sterne-Hotels Sonnberg. © 2017, Münzenberg Medien, Foto: Ivan Gartsev

Gut geeignet für Skifahrer und Radfahrer ist das 3-Sterne-Hotel Sonnberg in Hinterglemm. Zur Reiterkogelbahn sind es rund 150 Meter, zum Bergfriedlift 100 Meter und der Familienpark im Ortskern von Hinterglemm mit Kneippanlage, kleiner kreisrunder Go-Kart-Bahn und großem Spielplatz oder die Minigolfanlage sind nur ein Katzensprung entfernt.

Trotz der zentralen Lage im Ort kann man im familiengeführten Hotel, das 1970 gebaut wurde, Ruhe finden. Im Hotel würden sich „Tradition und Moderne … paaren“, heißt es auf der Webseite. Gäste würden eine „urige Gemütlichkeit, viel natürliche Materialien und angenehmen Komfort, gewürzt mit dieser Prise Herzlichkeit und familiärer Atmosphäre“ finden. Das kann man so stehen lassen. Hinzu kommt die Kultur- und Naturlandschaft des Glemmtals.

Das Hotel Sonnberg bietet Zimmer und Suiten im Landhausstil. Ob Alleinreisende, Paare in trauter Zweisamkeit oder Familien, alle werden untergebracht im Almrausch-Zimmer mit allem Drum (Telefon und Kabel-TV) und Dran (kleiner Balkon) oder im Alpin-Zimmer mit Doppelbetten aus Zirbenholz und begehbarem Kleiderschrank, wobei die an der Wand befindliche frei stehende Badewanne im Schlafzimmer (nicht im Badezimmer) eine Wonne ist. Das alles schaut mit weißen Wänden, Holzwänden und Wänden aus Naturstein und gefließten Wänden schon schick aus.

Wem das Wohlsein in der Wanne nicht reicht, der nutze den Wellnessbereich mit Heu in Futterkrippen und vor allem das Heubett. Das Altholz trägt zur Atmosphäre bei. Super sind die finnische Sauna mit Aquaviva und ein Aroma-Dampfbad. Wer mag, der möchte eine Wärmebank und zwei Whirlpools nutzen.

Das ganze Jahr gibt es Frühstück vom Buffet mit regionalen, saisonalen und hausgemachten Köstlichkeiten, im Winter wird auf Wunsch abends eine Mahlzeit gereicht. Allerdings ist das Haus mehr ein gutes 3-Sterne-Hotel ohne richtiges Restaurant. Davon gibt es rund um dieses empfehlenswerte Hotel Sonnberg in Hinterglemm direkt an der Saalach fußläufig jedoch genug.

* * *

Hotel Sonnberg, Auernigg GmbH & Co KG
, Hasenbachweg 257
, A-5754 Hinterglemm, Telefon: +43 6541 6618, E-Mail: info@hotel-hinterglemm.com

Kommentieren Sie den Artikel

81 − 79 =