Start Jugendherbergen Bei den alten Römern am Niederrhein – Die Jugendherberge Xanten

Bei den alten Römern am Niederrhein – Die Jugendherberge Xanten

588
0
Teilen
DJH Xanten © DJH Rheinland

Xanten, Deutschland (Weltexpress). Wer kennt nicht die Stadt, die beim Spiel „Stadt, Land, Fluß“ notiert wird, wenn der Buchstabe x an der Reihe ist? In Xanten jedoch waren die wenigsten. Dabei sind Stadt und Land, das bei Kölner, als „Nordrhein-Sibirien“ bekannt ist, eine Reise wert.

Die Region, die schon die alten Römer um die Zeitenwende zu schätzen wussten und daher unter Kaiser Trajan dem Kölner Römerlager an diesem Ort eine zweite wehrhafte Anlage hinzufügten, lebt vom Rhein, weswegen die „Colonia Ulpia Traiana“ versehen mit Wehrtürmen, Amphitheater und Badeanlagen einen von korinthischen Kapitellen verzierten weithin sichtbaren Hafentempel besitzt.

Zuvor stand am Rhein das römische Legionslager Vetera, erst I, dann II. Heute ist das Areal als „Archäologischer Park Xanten“ ein Eldorado für große und kleine Altertumsforscher. Einiges von dem, was zu Tage bebuddelt wird, ist im Römer Museum zu bewundern. Doch die Römerstadt Xanten, die teils auf dem alten Areal liegt, ist auch Domstadt. Geballte Gotik mitten in Xanten und ein Museum zu Ehren des Drachentöters Siegfried.

DJH Xanten, Zimmerbeispiel. © DJH Rheinland
DJH Xanten, Zimmerbeispiel. © DJH Rheinland

Weder an Christen noch an Drachentöter aber an Römer erinnert die lichtdurchflutete und farbenfrohe Jugendherberge Xanten. Das dreigeschossige Gebäude mit einer Etage unter und zwei Etagen über der Erde liegt einen halben Seespaziergang beziehungsweise einen leichten Fußmarsch vom Römerlager entfernt im Grünen, zwischen niederrhein-sibirischen Äckern, Feldern und Wiesen direkt an der Xantener Südsee. Mit seinem flachen Dach und den vielen großzügigen Fensterfronten wirkt der quadratische und praktische Kasten wenig wuchtig.

Ursula Hiepler, Leiterin der DJH Xanten, hebt hervor, dass die Heizungsanlage mit Holzpellets als regenerativer Energiequelle umweltschonend befeuert werde und die Solarthermieanlage kostenlose Solarwärme für die Warmwasserbereitung liefere. Das reicht für 66 Zimmer: 16 Zweibettzimmer, zwei Dreibettzimmer, 45 Vierbettzimmer, zwei Fünfbettzimmern und ein Achtbettzimmer. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC. Zwei Zimmer sind extra behindertenfreundliche. Das reicht auch für neun Tagesräume, einen Vortragsraum, ein Bistro, einen Discoraum und den überdachten Fahrradabstellraum, in dem rund 80 Fahrräder Platz finden. Für Radler bestehen sogar Reparaturmöglichkeiten.

DJH Xanten © DJH Rheinland
DJH Xanten © DJH Rheinland

Gut für Gäste ist das Waschcenter mit Waschmaschine und Trockner. Sogar einen abschließbarer Gepäckraum gibt es.

Herrlich ist vor allem der rechteckige, riesige und windgeschützten Innenhof, der zum Kaffee- und Kakaotrinken samt Internetsurfen einlädt. Sonnenschirme schützen vor zu viel Sonne.

Die DJX Xanten scheint sich für Fahrradfahrer, Schulklassen und Seminargruppen, Musik- und Sportgruppen zu eigenen. Vor allem ist die moderne Herberge ideal für Tauch-, Surf- und Segelferien. Für Familien, also Erwachsenen mit Kindern ist sie als Wassersport-Jugendherberge bekannt. Das Surfen auf Brettern und das Segeln mit Jollen wird in wenigen Tagen gelehrt und gelernt. Beim Kompaktkurs SSI-Open-Water-Diver tauchen Teilnehmer ab zu Karpfen, Hecht und Zander.

Doch für alle Gäste der DJH Xanten gilt, das sie von dort aus bequem in die Welt der Südsee und der Römer eintauchen können. Und das ist toll.

* * *

Jugendherberge Xanten, Südsee, Bankscher Weg 4, 46509 Xanten, Telefon: +49 2801 9850-0, E-Mail: xanten@jugendherberge.de

Kommentieren Sie den Artikel

15 − 10 =