Start Jugendherbergen Radeln am Niederrhein und Wandern im Reichswald – Übernachten und Speisen auf...

Radeln am Niederrhein und Wandern im Reichswald – Übernachten und Speisen auf dem Klever Berg in der Jugendherberge Kleve

659
0
Teilen
DJH Kleve © DJH Rheinland

Kleve, Deutschland (MaDeRe). Am Rande des Reichswaldes, der zu den Niederrheinischen Höhen gehört, liegt Kleve. Die Niederrheinischen Höhen zwischen Maas und Rhein gelegen, reichen von Krefeld bis Nimwegen, einer Hansestadt im Gelderland. Bis an den Rand dieser heute niederländischen Stadt am Rhein, die sich als die älteste Stadt der Niederlande bezeichnet und über 2000 Jahre alt ist, reichen die Pfalzdorfer Höhen, wo lange Nordniederrheinisch beziehungsweise Niederrhein-Deutsch beziehungsweise Nordniederfränkisch als deutsche Mundart gesprochen wurde.

Die Gegend, in der sich germanische Stämme im 3. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung und dem Abzug der Römer formierten, gehört halt zur Region der Rheinfranken mit langer Geschichte und die ist so gebrochen wie die Niederrheinischen Höhen. Wer die wenigen Dutzend Meter nicht mit dem Rad bergauf radeln mag, der fährt halt durch die Unterbrechungen und also drumrum.

Ein guter Ausgangspunkt für Radtouren in alle vier Himmelsrichtungen zwischen Maas und Rhein ist ein 106 Meter hoher Berg bei Kleve, wo vereinzelt noch Kleevse Platt gesprochen wird. Wer das hört, der nennt den Tonfall Singsang.

Die Jugendherberge Kleve

Auf dem Klever Berg befindet sich im Klever Ortsteil Materborn am Rande des Naturschutzgebietes Reichswald für Radreisende mit dicken Beinen und dünnem Beutel eine reizvoll gelegene Jugendherberge, die auch von Kindern und Erwachsenen gerne aufgesucht wird.

Irmgard Jansen, die so etwas wie die Herbergsmutter ist, verweist darauf, dass die nördlichste der Jugendherbergen im Rheinland „vor allem bei Familien, Schulklassen und Musikgruppen“ beliebt sei. Bei einem Rundgang durchs helle und in freundlichen Farben gestaltete Haus und dem grünen Hof sieht jeder sofort, warum das so ist.

Sport und Spiel

„Vom Fläschchenwärmer bis zum Wickeltisch“ fehlt nichts, noch nicht einmal der Fahrradraum, wo die Räder an der Decke hängen, und auch nicht der Abenteuerparcours mit Hochseilstationen und das Kleinspielfeld mit Kunstrasen. Wer mehr möchte, der müsse sich an an die Herbergsleitung und also an Frau Jansen werden, die sowohl einen Sportplatz als auch eine Sporthalle besorgen könne, wie sie verrät. Das auch Tischtennis gespielt wird, das sehen wir beim Rundgang.

Musik ist Trumpf

Für Musiker stehen fünf Probenräume von 27 bis 67 Quadratmetern und Musikinstrumenten zur Verfügung, beispielsweise zwei Klavier. Jansen: „Die sind auch gut gestimmt.“ Wenn die eigene Klampfe den Geist aufgibt, dann greife man zur Herbergsgitarre. „Alles da“, freut sich Frau Jansen und erwähnt, dass der Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e.V. die DJH Kleve als fahrradfreundliche Unterkunft zertifiziert habe.

Wer Lust auf Feiern und Fete hat, der kann den Discoraum nutzen.

Bett & Bike-Jugendherbergen Kleve

Die DJH Kleve ist eine  Bett & Bike-Jugendherbergen und bietet Werkzeug für kleine Reparaturen. Wenn die Panne größer ist, dann Frau Jansen fragen, die die nächste Werkstatt kennt. Trockenmöglichkeiten für nasse Kleidung und eine sichere Unterbringung der Fahrräder werden in der DJH Kleve garantiert, wo Gäste mir Bike ein Bett auch für nur eine Nacht bekommen. „Gesundes und kräftigendes Radlerfrühstück inbegriffen“, erklärt Irmgard Jansen.

Schlafen

DJH Kleve © DJH Rheinland
DJH Kleve © DJH Rheinland

Die Betten befinden sich in vier Zweibettzimmern, elf Dreibettzimmern, 13 Vierbettzimmern und drei Fünf- und Sechsbettzimmern. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet.

Die DJH Kleve verfügt über ein ordentliches Internet, das am besten im Foyer funktioniert, aber nicht wirklich gut, wenn alle gleichzeitig surfen.

Speis und Trank

Das Essen ist wie in Jugendherbergen üblich rustikal und nicht Fine Dining, ausgewogen mit Obst und Gemüse, aber auch Fleisch, allerdings selten Schweinefleisch. Auf religiöse Sitten und Gebräuche werde, so Herbergsleiterin Jansen, Rücksicht genommen. Spezielle Wünsche wie Vegetarisches und Gutes für die herbergseigenen Grillhütte möchten schon bei der Reservierung besprochen werden. Stockbrotbacken sei auch möglich und zwar am Lagerfeuer. Fein. Und prima, dass es auch Diät- und Kinderküche gibt. Die Regel ist morgens, mittags und abends ein Buffet. Nachmittags wird auf Wunsch Kaffee und Kuchen gereicht. Und nach dem Essen: Wandern im Reichswald.

Wo es so viel Gutes am Rande des Reichswaldes gibt, da radeln Kind und Kegel gleich doppelt gut von Kleve aus über und durch die Niederrheinischen Höhen zwischen Maas und Rhein.

* * *

Jugendherberge Kleve, St. Annaberg 2, 47533 Kleve, Telefon: 02821 23671, E-Mail: kleve@jugendherberge.de

Kommentieren Sie den Artikel

− 2 = 7