Start Messen Die IMEX steht an

Die IMEX steht an

577
0
Teilen
Talk in einem Politischen Forum der IMEX in Frankfurt am Main. © Copyright Imex / Regent Exhibitions Ltd.

Frankfurt am Main, Deutschland (MaDeRe). Morgen beginn in Frankfurt am Main die IMEX. Bis zum 21. April werden auf dem Gelände der Messe Frankfurt GmbH „über 3.500 internationale Aussteller – darunter Tourismusverbände und –organisationen, Hotelketten, Fluggesellschaften und Destination Management Companies – … ihr Leistungsangebot“ laut Veranstalter vorstellen. „Über 200 Aussteller“ seien „am Deutschlandstand“ und würden „Networking pur, Inspiration vom Feinsten, beste Business-Deals oder Weiterbildung auf Höchstniveau“ betreiben, wobei der Betrieb „auf die Bedürfnisse des Deutschen Marktes ausgerichtet“ sei.

Dafür und noch für mehr kooperiere die Imex mit der UNICEO (United Networks of International Corporate Event Organizers), „einem internationalen Netzwerk für Corporate Event Planer“.

Die planen schon heute bei der Veranstaltung „Exclusively Corporate @IMEX“. Das Programm scheint Party zu sein und so wird in der Villa Kennedy bestimmt die Post abgehen bei allen, die dabei sein dürfen. Kritiker sprechen von einem Gemengelage aus Klüngel, Korruption und Kommerz. Das treffe auf die ganze Impex zu, behaupten nicht wenige.

Zu allem und noch viel mehr werden Hosted Buyer, die „in den Genuss eines dreitägigen Programms“ und Hosted Media eingeladen werden. In einer Pressemitteilung vom 27.01.2016 heißt es: „Die IMEX freut sich dieses Jahr auf über 20 neue Hosted Buyer Gruppen aus der ganzen Welt, darunter Deutschland, Polen, China, Südafrika und Südamerika sowie UNICEO – das Netzwerk für Corporate Eventplaner und Entscheider“.

„Das IMEX Politicians Forum 2016“, lesen wir in einer Pressemitteilung vom 01.03.2016, „das dieses Jahr zum 14. mal stattfindet, veranschaulicht den wertvollen Beitrag, den die MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events) im Bereich der ökonomischen Entwicklung, der Beschäftigungsmöglichkeiten und der Weiterbildung für Länder, Regionen und Gemeinden bietet und beleuchtet, wie sich dies in den nächsten 15 Jahren entwickeln wird.“ Anders formuliert: Mehr als „40 Regierungsvertreter, darunter nationale und regionale Minister sowie politische Berater“ treffen auf „über 80 Entscheidern der Veranstaltungsbranche“. Das ist die Gemengelage aus Politik und Kapital, wobei die eine von „konstruktivem Austausch und inspirierenden Diskussionen“ sprechen und die anderen von Klüngel, Korruption und Kommerz.

Es geht auch um Karrieren. Dies entnehmen wir der Pressemitteilung vom 30.03.2016. „`Business is Personal´ ist eines der Fokusthemen der diesjährigen IMEX, die vom 19. bis zum 21. April auf dem Messegelände Frankfurt stattfindet. Es wurde speziell entwickelt, um Einkäufern und Ausstellern Anregungen und Hilfestellung für ihre berufliche wie auch persönliche Entwicklung zu geben“, lesen wir und auch, dass das Schwerpunktthema in „zahlreichen … Seminare und Workshops“ vertieft werde. Das Aufbauen von Selbstvertrauen und das knüpfen von Netzwerken solle gelehrt und erlernt werden. Neben „Business is Personal“ werde auch „Wellbeing“ groß geschrieben.

Kein Wunder also, dass Meditation und Yoga auf der IMEX in der neuen „Be Well Lounge“ geboten werden. Das alles und auch ein „Play Room“ erwartet die Besucher in Frankfurt am Main.

Kommentieren Sie den Artikel

+ 29 = 31